Finanzielle Grundsicherung fr Erwerbsfhige

Die MitarbeiterInnen des für Sie zuständigen Standorts des Jobcenters Krefeld sind für die Fragen, die im Zusammenhang mit Ihrer finanziellen Grundsicherung stehen, zuständig. 

Wie die Bezeichnung Grundsicherung bereits aussagt, handelt es sich um Geldleistungen zur Absicherung des existenziell Erforderlichen .

Sämtliche Leistungen sind von einer Antragstellung abhängig und werden nicht für die Vergangenheit erbracht; d.h. Leistungen können normalerweise erst ab dem Zeitpunkt der Antragstellung erbracht werden. Die Leistungen umfassen eine Grundsicherung, das sogenannte Arbeitslosengeld II, das sich aus

  • den Regelleistungen,
  • ggf. Mehrbedarfen,
  • den angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung

zusammensetzt.

 

Aktuelle Regelsätze ab dem 1.Januar 2018 finden Sie hier!   

Darüber hinaus können im Einzelfall Kosten einer notwendigen Erstausstattung für Bekleidung oder der Wohnung (Möbel und Elektrogeräte) übernommen werden.


Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket :

Kosten für den Schulbedarf werden direkt vom Jobcenter übernommen.

Kosten einer Klassenfahrt, für das Mittagessen an Schulen, Kindergärten und in der Kindertagespflege sowie Leistungen für die Teilhabe am kulturellen und sozialen Leben können bei der

Servicestelle „Bildung und Teilhabe" des Fachbereich Soziales, Senioren und Wohnen der Stadt Krefeld im Seidenweberhaus, Theaterplatz 1, 47798 Krefeld beantragt werden.

Nicht erwerbsfähige Angehörige, die mit erwerbsfähigen Hilfebedürftigen in einer Bedarfsgemeinschaft leben, erhalten Sozialgeld, soweit sie keine Grundsicherungsleistungen im Alter oder bei Erwerbsminderung nach dem SGB XII vom Sozialhilfeträger (der Stadt Krefeld) beziehen.

Wenn besondere persönliche Lebensumstände und Konfliktlagen der Aufnahme einer Beschäftigung im Wege stehen, bietet Ihnen das Jobcenter Krefeld zusammen mit Betreuungs- und Beratungsstellen sowie dem Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung der Stadt Krefeld individuelle Hilfestellungen an:

  • Kinderbetreuung
  • Suchtberatung
  • Schuldnerberatung
  • psychosoziale Beratung

Sie können Ihre/n AnsprechpartnerIn auf diese Punkte ansprechen. Wenn sie/er eine besondere Notwendigkeit sieht, wird er sie/er Sie ggfs. auch verbindlich zu einer weiterführenden Beratung anmelden.

Für Wohnungslose,  die bisher im Gebäude der Diakonie Krefeld & Viersen, Lutherstraße 18 in Krefeld, betreut wurden, steht jetzt eine Anlaufstelle im Hauptgebäude Fütingsweg zur Verfügung. Das Büro des Jobcenters auf der Lutherstraße ist ab dem 19. Juli 2012 geschlossen. Die Betreuung durch die Diakonie wird natürlich aufrecht erhalten.

Zahlreiche nützliche Informationen finden Sie auch auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit .